Besuch am Fasnetsunndig

Nach einer vierjährigen Zwangspause durch die Pandemie konnte am Fastnachtssonntag eine jahrzehntelange Tradition wieder aufgenommen werden: Direkt nach dem Kenzinger Fastnachtsumzug statteten die Garde, der Spielmannszug und die Marketenderinnen dem Kreisseniorenzentrum einen Besuch im Festsaal ab. Die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich, dass auf diese Weise die Kenzinger Fastnacht ganz nah zu ihnen kam. Es wurden viele Lieder gespielt und gemeinsam gesungen. Nach einer Stärkung für die Narren zogen diese wieder aus dem Festsaal aus und rüsteten sich für den Rosenmontag.

Närrischer Nachmittag im Kreisseniorenzentrum

Die närrischen Tage werden auch im Kreisseniorenzentrum gefeiert. Bei einem bunten Nachmittag sorgten die „Los Krawallos“ für musikalisch beste Stimmung. Die Alltagsbetreuerinnen unter der Leitung von Petra Bury sorgten mit ihrem Programm für Erheiterung. Als Gäste mischten sich einige Schnurrwiiber unter die Besucher und sorgten für gute Stimmung. Die Welle-Bengel waren mit einem Tanz des Narresomes vertreten. Und eine Abordnung des TSV Altdorf sorgte für ein tänzerisches Highlight. Versorgt wurden alle Besucher durch die Küche des Kreisseniorenzentrums unter der Leitung von Christian Kirch. Die Mitarbeitenden der Pflege halfen in allen Bereichen gerne mit, einige sogar in ihrer Freizeit.

Durch das gemeinschaftliche Miteinander aller Bereiche konnte ein sehr gelungener Nachmittag miteinander gefeiert werden.

Die Originale von Peter Gaymann haben einen Platz gefunden

Im vergangenen November hat das Kreisseniorenzentrum Kenzingen einen Abend zum Thema „Demenz“ veranstaltet. An der Veranstaltung teilgenommen hat auch der bekannte Cartoonist Peter Gaymann, der seit vielen Jahren einen Kalender mit dem Namen „Demensch“ herausbringt der sich mit dem oft schweren Thema für die Betroffenen mit einem Augenzwinkern nähert. Peter Gaymann hat an diesem Abend gezeigt, wie bei ihm ein Cartoon entsteht und dabei zwei zauberhafte Originale geschaffen, die nun ihren Platz im Eingangsbereich des Kreisseniorenzentrums gefunden haben.

Die hauseigene Küche sucht zur Verstärkung eine/n Köchin/Koch

Das Kreisseniorenzentrum setzt seit vielen Jahren auch im Bereich des Versorgungssystems auf Qualität. Die hauseigene Küche ist dafür ein wichtiger Bestandteil. Derzeit sucht das Kreisseniorenzentrum einen Koch in Vollzeit. Im Gegensatz zur Gastronomie sind die Arbeitszeiten sehr familienfreundlich. Die Arbeitszeiten sind hauptsächlich Frühdienste.

Neben aller in der Anzeige beschriebenen Leistungen wird es ab Frühjahr 2024 die Möglichkeit geben, ein Fahrrad mit betrieblicher Unterstützung zu leasen.

Nähere Auskunft über die freie Stelle erteilt Ihnen gerne der Küchenleiter des Kreisseniorenzentrums, Herr Christian Kirch unter Tel. 0 76 44 / 8 01 – 1 16.

Scheckübergabe an drei vollstationäre Einrichtungen in Kenzingen

Das Seniorennetzwerk 50+ aus Kenzingen hat in diesem Jahr die drei vollstationären Pflegeeinrichtung mit einer Spende von je 1.000 € überrascht. Das Geld kam in den vergangenen Jahren durch Veranstaltungen des Netzwerks zusammen. So spielt die Skatgruppe zwar nur um Centbeträge pro Spiel, diese summieren sich aber im Lauf der Zeit dann doch. Auch andere Aktivitäten des Seniorennetzwerks machten die Spenden möglich wie Frau Isele-Mayer und Herr Roser vom Seniorennetzwerk erklärten.

Die drei Heimleiter Herr Beissinger, Herr Bohe und Herr Ettwein versicherten, dass diese Beträge gut und im Sinne der Bewohnerinnen und Bewohner verwendet werden können. Im Kreisseniorenzentrum kann damit ein Teil des neu angelegten Bouleplatzes mit Sitzgelegenheiten finanziert werden.

Weihnachtskonzert der „Lustigen 50er“ 2023

Jahrzehntelange Tradition wieder fortgeführt

Nach einer vierjährigen Zwangspause konnte die jahrzehntelange Tradition der Weihnachtskonzerte der Bezirksseniorenkapelle „Die lustigen 50er“ in diesem Jahr wieder fortgeführt werden. In der ersten Hälfte des Konzerts wurden Weihnachtslieder gespielt die zum Mitsingen einluden. In der zweiten Hälfte des Konzerts spielten die Musiker und Musikerinnen verschiedene Märsche und Polkas.

Dieses Konzert war das letzte unter der Leitung von Herrn Schaudt. Er gab den Dirigentenstab an Herrn Vetter weiter.

Weihnachtsfeier für Bewohnerinnen und Bewohner 2023

Besinnlicher und vergnüglicher Nachmittag

Nach vier Jahren Zwangspause durch die Corona-Pandemie konnte in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsfeier im Kreisseniorenzentrum für die Bewohnerinnen und Bewohner stattfinden. In der herrlich dekorierten Festhalle fand ein bunter Nachmittag mit verschiedenen Programmpunkten statt. Nach dem traditionellen Krippenstandbild lud der Posaunenchor der evangelischen Gemeinde Kenzingen zum Mitsingen der Weihnachtslieder ein. Nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen aus der hauseigenen Küche unter der Leitung von Christian Kirch und Susanne Reinbold gab es einige Programmpunkte der Alltagsbetreuung unter der Leitung von Petra Bury. Abschluss des schönen Nachmittags waren die Tanzaufführungen von zwei Mädchengruppen des TSV Altdorf die sehr viel Beifall bekamen. 

Frau Isele-Mayer vom Seniorennetzwerk 50+ in Kenzingen überreichte dem Heimleiter Achim Ettwein einen Scheck über 1.000 Euro für den geplanten Bouleplatz. Dieser wird vom Förderverein des Kreisseniorenzentrums für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für alle interessierte Spieler angelegt. Das Seniorennetzwerk 50+ hat durch vielfältige Aktionen im Jahr 2023 die Spendensumme gesammelt.

Der Förderverein bedankt sich herzlich für die großzügige Spende!